Aktuelle Termine


Achtung!

Neue Uhrzeit!!!



25.11.2016 und 27.01.2017 - 20:00 Uhr


Notfunk-Stammtisch im Ottenbrucher Bahnhof, Funkstr. 94, 42115 Wuppertal


Das Treffen am

 16.12.2016


entfällt!!!

Notruf-Meldepunkte 


Durch den technischen Fortschritt sind immer mehr Anlagen und auch ganze Infrastrukturen von funktionierenden Strom- und Kommunikationsnetzen abhängig. Der Fortschritt im Bereich der Kommunikationstechnik ist hier keine Ausnahme, gerade im Bereich der IP-Telefonie.

Wie schnell die Kommunikationsnetze¬†überlastet sind, haben uns die letzten Jahre

gezeigt. Angefangen bei der Schneelage im Münsterland (11/2005) über diversen

Erdbeben im Ausland bis zum Brand in einer Fernmeldezentrale der Telekom (Siegen 01/2013) sind viele Szenarien denkbar.

Auch bei Großveranstaltungen (Welt-Jugend-Tag 2005) kann wegen fehlender oder

schwacher Infrastruktur das Absetzen eines Notrufes unmöglich sein.

Das Notfunk-Team Wuppertal hat für diese Fälle das nicht ganz neue Konzept der

Notruf-Meldepunkte weiter entwickelt.


Bei Ausfall der Kommunikationsnetze (Telefon, Internet) werden in einem Stadtgebiet vorher definierte Punkte mit einer Funkstation als Anlaufpunkt für die Bevölkerung ausgerüstet.


Diese Punkte sollten dort sein, wo Menschen in Not Hilfe suchen / erwarten, z.B.:

- Feuer-, Rettungs- und Polizeiwachen

- Krankenhäuser und Ärztezentren

- Niederlassungen der Hilfsorganisationen

- Kirchen, Bürger- und Rathäuser

- Bahnhöfe


Nach einer entsprechenden Schulung bei einem unserer Notfunk-Workshops sind die Funkamateure dann in der Lage, von diesen Notruf-Meldepunkten aus Notrufe aus der Bevölkerung an eine Leitstation weiter zu geben, die unmittelbaren Kontakt zu den Behörden der Gefahrenabwehr hat.